Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2017

Wahre Helden

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Wahre Helden; engl. The Last Hero

Wahre Helden
057506885X.02._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg
Originaltitel The Last Hero
Deutscher Titel Wahre Helden
Alternativer Titel '
Veröffentlichung in England 2001
Veröffentlichung in Deutschland 2001
Typ Scheibenwelt-Fabel
Nummer 1
Reihe Rincewind-Romane
Weitere Reihe Unsichtbare Universitäts-Romane
Weitere Reihe Dschingis Cohen-Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Anspielungen Anspielungen
Charaktere Charaktere
Schauplätze Schauplätze

Wahre Helden ist die erste Scheibenwelt-Fabel.

Inhalt (kurze Zusammenfassung ohne Spoiler)

Unter Führung von Cohen dem Barbaren versucht sich die Graue Horde an der größten Herausforderung, die die Scheibenwelt für sie noch zu bieten hat. Sie wollen die Götter besiegen! Damit hoffen die Mitglieder der betagten Schar ebenso berühmt zu werden wie jener mythische Held, der den Göttern einst das Feuer stahl. Nur wollen sie den Weltenherrschern das Feuer zurückbringen. Und zwar in Form einer Bombe.

Während sie also, ausgestattet mit Schwert, Rollstuhl und Rheumasalbe auf den Göttersitz zueilen, startet man in Ankh-Morpork hastig eine waghalsige Expedition um die Barbaren noch aufzuhalten. Und wenn es um die Rettung der Welt geht, darf einer im Team nicht fehlen, der ganz und gar nicht erbaute Rincewind!

Inhalt (vollständige Zusammenfassung mit Spoiler)

Der Barde im Schnee

Dschingis Cohen der Barbar und seine Graue Horde brechen zu ihrem letzten großen Abenteuer auf. Sie entführen einen Barden aus Ankh-Morpork, der ihnen eine Saga über ihren Triumph schreiben soll. Ihr Ziel ist Würdentracht, die Heimat der Götter der Scheibenwelt. Mit sich schleppen sie ein explosives Fass, mit dem sie Cori Celesti, auf dem der Wohnsitz der Götter gelegen ist, um ein ganzes Stück kürzer machen.

In Ankh-Morpork erfährt man unterdessen von diesem Unterfangen und ist darüber gar nicht erfreut. Eine Explosion mit diesen Ausmaßen auf dem Cori Celesti würde das magische Feld der Scheibenwelt für mehrere Jahre zusammenbrechen lassen. Ein paar Minuten ohne dieses magische Feld würden jedoch schon ausreichen, um Groß A'Tuin und die Weltenelefanten zu töten, die Meere austrocknen zu lassen und somit das gesamte Leben von der Scheibenwelt zu fegen.

Helden müssen gefunden werden, um Cohen aufzuhalten. Man entscheidet sich für den Wissenschaftler Leonard da Quirm, den Wächter Karotte Eisengießersohn und den unfähigen Zauberer und unbezahlten Professor für grausame und ungewöhnliche Geographie Rincewind.

Da es von Ankh-Morpork ein weiter Weg zur Mitte der Scheibenwelt wäre, entscheidet man sich dafür einen gewaltigen Vogel über den Rand der Scheibenwelt und damit in einen Orbit, ähnlich dem von Sonne und Mond, zu katapultieren. An Board stoßen die drei Abenteurer auf einen blinden Passagier, der zusätzlichen Sauerstoff verbraucht und das Gewicht erhöht. Eine Zwischenlandung auf dem Mond wird notwendig. Dort findet die Crew nicht nur den Grund, warum der Mond leuchtet, sondern auch Lebewesen vor.

Dschingis Cohens Truppe hat inzwischen auch Verstärkung bekommen. Eine alte Barbarenfreundin und ein alter Widersacher haben sich ihm und der Grauen Horde angeschlossen. Wie sich herausstellt, haben alle zufällig eine Karte zum Wohnsitz der Götter gefunden. Jemand anderes scheint das ganze geplant zu haben. Endlich auf dem Gipfel angekommen, stellen sich die letzten Helden den Göttern, doch in genau dem Moment stürzen Karotte Eisengießersohn, Leonard da Quirm und Rincewind vom Himmel.


vorheriges Buch:
keins
Scheibenwelt-Fabel nächstes Buch:
keins
Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen