Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Detritus

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Detritus; engl. Detritus

Allgemeines

Der Troll Detritus wurde über der Schneegrenze eines fernen Berges geboren und sah den ersten Menschen erst im Alter von fünf. Er ist sehr groß und seine Arme sind so lang, dass seine Finger meist über den Boden schleifen.

Detritus war früher Zerreißer in verschiedenen Kneipen in Ankh-Morpork. Später ging er als Schauspieler zu den Klickern nach Holy Wood. Dort lernte er auch seine zukünftige Frau Rubin kennen, die ihn davon überzeugte, zur Ankh-Morpork Stadtwache zu gehen. Dort wurde er als erster Troll aufgenommen. Er setzt sich mit besonderer Leidenschaft für die Drogenbekämpfung ein. So hob er in der Dreh-Dich-Wieder-Straße ein Drogenlabor aus, verhaftete dabei sechs Alchemisten und stellte fünfzig Pfund Schnitt sicher.

Nicht zuletzt mit Hilfe seines gefallenen Kameraden Knuddel, der ihm unter anderem das Zählen über die Ziffer Drei hinaus erklärte und ihm einen Helm mit eingebauter Kühlung konstruierte, entwickelt sich Detritus nach und nach vom tumben Schläger zum schlauen Wächter. Momentan bekleidet er in der Ankh-Morpork Stadtwache den Rang eines Feldwebels.

Detritus trägt bei besonders gefährlichen Aufträgen eine Spezialarmbrust bei sich, die er Friedensstifter nennt.

Da er als Troll ein Siliziumgehirn besitzt, sind seine intellektuellen Fähigkeiten, wie bei allen Trollen, von der Außentemperatur abhängig. Während eines Aufenthalts im extrem kalten Zukunftsschweinelager erreichte seine geistige Leistungsfähigkeit ungeahnte Höhen und Detritus führte komplexe mathematische Untersuchungen durch, die er in den Rauhreif der Hallenwand schrieb. Als die Tür geöffnet wurde und Warmluft eindrang, verschwanden diese allerdings leider unwiederbringlich.

Anspielung

In der Biologie bezeichnet Detritus organische Schwebstoffe in Gewässern, die auch auf den Gewässergrund sinken können. In der Geologie wird der Begriff für das Gemenge von Gesteinsschutt und abgesunkenen organischen Überresten bezeichnet.

Bücher mit Detritus

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen