Willkommen im DiscWiki! Erster Besuch? Bitte unbedingt hier reinschauen!
Scheibenwelt-Fan? Deutsche Scheibenwelt Convention 2019

Tods Reich

Aus DiscWiki, dem freien Onlinenachschlagewerk über Terry Pratchett's Scheibenwelt

Wechseln zu: Navigation, Suche

ger. Tods Reich; engl. Death's Domain

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Tods Reich befindet sich laut Die Farben der Magie/The Colour of Magic auf einem geschützten Plateau über den komplexen Dimensionen der Scheibenwelt. Es ist also nirgendwo auf der Scheibenwelt zu finden, sondern gehört zu einer anderen Realität, die aber unmittelbar an die Scheibenwelt grenzt. Hier gibt es keine Zeit und auch der Raum gehorcht nicht den üblichen Gesetzen. In diesem Reich lebt Tod zusammen mit seinem Diener Albert und dem Rattentod. Vorübergehend lebten auch seine Adoptivtochter Ysabell und sein Lehrling Mort hier.

Tods Reich umfasst:

  • Tods Haus mit seinem stillen Garten und dem Stall für sein Pferd Binky,
  • ein tiefes Tal mit einem finsteren Moor dahinter,
  • wogende, goldene Weizenfelder jenseits des Gartens und dahinter fern entrückte Berge.

Tods Reich - Tods Schöpfung

Tods Reich ist von ihm selbst erschaffen. Er hat die Fähigkeit, alles zu imitieren, was er möchte. So erschuf er für sich und seine Mitbewohner ein Reich, das er für menschlich hält. Da er jedoch bei vielen Dingen tieferes Verständnis vermissen lässt, sind Details gelegentlich unvollkommen oder zumindest recht eigentümlich. So hat Tod offenbar einen Hang zu üppiger Dekoration und Kitsch. Seine Puttos, die die Türstöcke zieren, sind jedoch, wie auch seine Gartenzwerge, Skelette. Auch scheint Tod nur ein beschränktes Farbspektrum zu kennen. Fast alle Dinge in Tods Reich sind leichenweiß, purpur oder in verschiedenen Schattierungen von Schwarz gehalten. Die größte Ausnahme bilden die Kornfelder. Auch die Berge sind eigentümlich und laut Tods Diener Albert Pfusch. Sie bilden stets nur den Hintergrund und gewinnen beim Näherkommen keine Substanz. Auch andere Dinge in Tods Reich sind zwar aufwändig nachgebildet, aber nicht funktional, weil Tod Zweck oder Wesen nicht recht verstanden hat. So waren die sanitären Einrichtungen ursprünglich nicht funktionstüchtig. Sie führten kein Wasser, weil Tod nicht begriffen hat, dass hierfür Rohre hohl sein müssen. Später musste dann ein Klempner aus Ankh-Morpork anreisen, um funktionierende sanitäre Einrichtungen zu installieren.

Um den Garten kümmert sich Albert, der sich dazu aus dem Buch Gartenarbeit unter schwierigen Bedingungen Rat holt.

Ein Reich ohne Zeit

In Tods Reich gibt es keine Zeit. Dieses Fehlen hat einige Auswirkungen. So lässt Tod seine Adoptivtochter Ysabell in seinem Reich heranwachsen, stoppt dann aber den Prozess. Sie bleibt hier 16 Jahre alt, während auf der Scheibenwelt 35 Jahre vergehen. Albert, der kurz vor seinem bevorstehenden Ableben in Tods Reich geflüchtet ist, profitiert von dieser Zeitlosigkeit. Solange er sich in Tods Reich aufhält, rinnt kein Sand in seiner Lebensuhr und seine körperliche Existenz dauert an.

Das Fehlen der Zeit ist auch dafür verantwortlich, dass die Sonnenuhr im Garten keinen Schatten wirft und der großen Standuhr in der Eingangshalle die Zeiger fehlen. In Tods Reich gibt es keine Zeit, die angezeigt werden kann.

Gäste in Tods Reich

Bücher mit Tods Reich

Persönliche Werkzeuge
Andere Sprachen